Opfer

Einer der BU´ler fragt über Whats-App: „Warum wollte Jahwe früher Opfer, obwohl er wusste, dass Jesus kommen würde?“ Eine gute Frage – ich bin mir nicht sicher, weil ich manche Berichte auch ziemlich abstoßend finde, wenn sie z.B. im Tempel mehrere Zehntausend Tiere getötet haben. Wollte Gott das so? Und warum? Selbst wenn ich in Hebräer 9,22 lese, dass es ohne Blutvergießen keine Sündenvergebung gibt, frage ich mich, ob Gott das braucht? Aber klar ist: der Lohn der Sünde ist der Tod und das Tier starb stellvertretend für den Mensch, weil das Tier ohne Sünde ist (deshalb musste es immer ohne Makel sein). Die alttestamentlichen Opfer sind der Hinweis auf das endgültige und einmalige Opfer, das Jesus am Kreuz gebracht hat, um unsere Schuld zu tragen und unseren Tod auf sich zu nehmen. Johannes bezeichnete ihn als das Lamm Gottes, das die Sünden der Welt trägt. Gott hat den, der keine Sünde hatte, für uns zur Sünde gemacht, damit wir seine Gerechtigkeit bekommen, die vor Gott gilt (2. Korinther 5,21) Das ist der Deal! Selbst der größte Feind Jesu hatte es erkannt: „Es ist besser, wenn ein Mensch stirbt, als wenn das ganze Volk zugrunde geht!“ (Joh. 11, 50).

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Blog
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.