weltweites Gebet

Wir sind aufgefordert, heute um 12 Uhr zu beten – weltweit. Ein guter Gedanke! Aber dann lese ich die Mail zu Ende und denke: nein, so will ich das nicht. Beten für die Wiederherstellung der Volkswirtschaften und den Stopp der Ausbreitung des Virus. Das ist mir zu wenig. Wo ist da unser Blick auf Jesus und seine Sache? Warum beten wir nicht dafür, dass die Menschen in dieser Krise wieder nach Gott fragen? Warum beten wir nicht dafür, dass wir als Christen endlich wieder danach fragen, was wirklich wichtig ist? „Nie zuvor gab es einen Grund, ALLE Christen auf der ganzen Welt zu einem globalen Gebetstag gegen eine Bedrohung aufzurufen, die die ganze Welt betrifft“ – so die Mail. Ich frage mich: sollten wir uns nicht immer wieder zu einem globalen Gebetstag treffen, um gegen die weltweite Bedrohung durch die Sünde, den Tod und den Teufel zu beten? Was ist uns als Christen wirklich wichtig – dass die Menschen hier ein gutes Leben haben – da hat Gott sicher nichts dagegen – oder dass sie gerettet werden? Jesus Christus ist gekommen, um die Menschen zu erlösen – das ist der Herzenswunsch Gottes! Darum sollten wir im Gebet ringen!
Lasst uns das gemeinsam tun – weltweit!

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Blog
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.