Geliebt!

Lied: Vater, deine Liebe (FJ1, 108)


Vater, deine Liebe ist so unbegreiflich groß, und ich weiß gar nicht,
Wie ich leben konnte ohne dich, o Herr.

Doch machst du mich zu deinem Kind.
Du schenkst mir deine Liebe jeden Tag, du läßt mich nie im Stich,
Denn, Vater, du bist immer bei mir.

Herr, ich preise deinen heilgen Namen; du bist König!
Du nur bist mein Herr und mein Gott.

Herr, ich preise deinen heiligen Namen; du bist König!
Du nur bist mein Herr und mein Gott.

Gebet: Deine Liebe

Deine Liebe, Vater, hält mich fest, Deine Liebe hört niemals auf. Deine Liebe ist ausgegossen in mein Herz durch den Heiligen Geist.

Deine Liebe, Jesus, macht mich neu, Deine Liebe gibt mich niemals auf. Deine Liebe trägt meine Lasten und Sorgen. Deiner Liebe ist nichts zu schwer.

Deine Liebe, Vater, umgibt und durchdringt mich. Deine Liebe gibt mir Antworten für mein Leben. Deine Liebe stillt meine Sehnsucht. Deine Liebe gibt mir Hoffnung für die Zukunft und schenkt mir festen Glauben an Dich.

Deine Liebe, Jesus, bleibt immer in mir. Deine Liebe heilt meine Seele und heiligt mich. Deine Liebe erfüllt mein Herz und ich kann nur staunen und danken, dass du mich so sehr liebst.

Deine Liebe sendet mich zu meinem Nächsten. Deine Liebe motiviert mich, treibt mich an, ihn anzunehmen und zu lieben, wie Du mich angenommen und geliebt hast. Deine Liebe macht mich stark, dem Nächsten zu dienen.

Amen.

Lied: Wertvoll (ILWJ 2, 149)


Mein Kind, aus Liebe sehe ich nichts,
Was hässlich an dir sein soll,
Kein Sand im Getriebe, kein Schatten im Licht,
Für mich bist du einfach wertvoll.
Dein eigener Zweifel an deinem Wert
Entspricht nicht der Wirklichkeit,
Deine Würde zu achten ist nicht verkehrt,
In dir steckt meine Herrlichkeit.

Ich seh deinen Wert, dein wirkliches Wesen,
Das, was dich ehrt, kann ich in dir lesen.
Ich kenne dein Herz, was auch geschieht,
Ich bin der Herr, der dich sieht.

Nicht dass du über den anderen stehst,
Du bist von Natur aus schwach.
Doch gab ich mein Leben, damit du lebst,
Ich trug dein Versagen, deine Schmach.
Das Dunkel wird durch mich zum hellen Licht,
Erhebe dich aus dem Staub und leb dein Leben in Zuversicht,
Weil ich an Deine Bedeutung glaub.

Ich seh deinen Wert, dein wirkliches Wesen,
Das, was dich ehrt, kann ich in dir lesen.
Ich kenne dein Herz, was auch geschieht,
Ich bin der Herr, der dich sieht. (2x)

Ich hab dich in meine Hände gezeichnet,
Dein Leben ist stets vor mir.
Ich hab jedes Haar auf Deinem Haupt gezählt
Und weiss wirklich alles von Dir.

Ich seh deinen Wert, dein wirkliches Wesen,
Das, was dich ehrt, kann ich in dir lesen.
Ich kenne dein Herz, was auch geschieht,
Ich bin der Herr, der dich sieht. (2x)

Ich bin der Herr, der dich sieht.

Mein Kind, aus Liebe sehe ich nichts,
Was hässlich an dir sein soll,
Kein Sand im Getriebe, kein Schatten im Licht,
Für mich bist du einfach wertvoll.

Meditatio: Römer 8, 35+37

35 Was könnte uns von Christus und seiner Liebe trennen? Leiden und Angst vielleicht? Verfolgung? Hunger? Armut? Gefahr oder gewaltsamer Tod?

37 Dennoch: Mitten im Leid triumphieren wir über all dies durch Christus, der uns so geliebt hat.

Lied: Who am I? (FJ4, 157)


Who am I, that the Lord of all the earth would care to know my name, would care to feel my hurt? Who am I, that the Bright and Morning Star would choose to light the way for my ever wand’ring heart? Not because of who I am, but because of what You’ve done. Not because of what I’ve done, but because of who You are.

I am a flower quickly fading, here today and gone tomorrow, a wave tossed in the ocean, a vapor in the wind. Still You hear me when I’m calling, Lord, You catch me when I’m falling. And You’ve told me who I am: I am Yours. I am Yours.

Who am I, that the eyes that see my sin would look on me with love, and watch me rise again? Who am I, that the voice that calmed the sea, would call out through the rain and calm the storm in me? Not because of who I am, but because of what You’ve done. Not because of what I’ve done, but because of who You are.

I am a flower quickly fading, here today and gone tomorrow, a wave tossed in the ocean, a vapor in the wind. Still You hear me when I’m calling, Lord, You catch me when I’m falling. And You’ve told me who I am: I am Yours.

Not because of what I’ve done, but because of who You are.
Not because of what I’ve done, but because of who You are.

I am a flower quickly fading, here today and gone tomorrow, a wave tossed in the ocean, a vapor in the wind. Still You hear me when I’m calling, Lord, You catch me when I’m falling. And You’ve told me who I am: I am Yours. I am Yours. I am Yours.

Whom shall I fear?
Whom shall I fear?
Cause I am yours.
I am yours.

Gebet

Sprich persönlich zu Gott.

Lied: Ich liebe Dich (FJ4, 113)

Jesus – Ich hab nicht viel für dich. Doch du schätzt auch das Geringe, das ich dir von Herzen bringe. Jesus – was könnt ich tun für dich, wenn nicht deine Hand mich leitet, meine Wege vorbereitet.

Und ich weiß du siehst mich, wenn ich hier so vor dir steh´, deine Gnade reicht auch wenn ich meine Schwachheit seh´. Und ich komme, wie ich bin, weil ich´s nicht anders kann. Und ich schaue auf zu dir und bete an.

Ich liebe dich – weil du mich zuerst geliebt hast. Ja ich liebe dich – weil du so viel für mich bezahlt hast. Ja ich liebe dich – ich liebe dich!

Jesus – was wär ich ohne dich? Du hast mir so viel gegeben, deine Liebe lässt mich leben. Jesus – du weißt ich brauch dich! Du bist Luft in meiner Kehle und der Atem meiner Seele.

Und ich weiß du siehst mich, wenn ich hier so vor dir steh´, deine Gnade reicht auch wenn ich meine Schwachheit seh´. Und ich komme, wie ich bin, weil ich´s nicht anders kann. Und ich schaue auf zu dir und bete an.

Ich liebe dich – weil du mich zuerst geliebt hast. Ja ich liebe dich – weil du so viel für mich bezahlt hast. Ja ich liebe dich – ich liebe dich!

Ich liebe dich – weil du mich zuerst geliebt hast. Ja ich liebe dich – weil du so viel für mich bezahlt hast. Ja ich liebe dich – ich liebe dich!

Jesus
Ich liebe dich

Segen

Der Herr sei vor dir, um dir den rechten Weg zu zeigen.
Der Herr sei neben dir, um dich in die Arme zu schließen, um dich zu schützen gegen Gefahren.
Der Herr sei hinter dir, um dich zu bewahren vor der Heimtücke des Bösen.

Der Herr sei unter dir, um dich aufzufangen, wenn du fällst.
Der Herr sei mit dir, um dich zu trösten, wenn du traurig bist.
Der Herr sei um dich herum, um dich zu verteidigen, wenn andere über dich herfallen.
Der Herr sei über dir, um dich zu segnen.
So segne dich der gütige Gott, heute und morgen und immer.

Möge Gott auch das kleinste Deiner Gebete erhören.

Mögest Du die Zahl der himmlischen Familie vergrößern.

(Irischer Segensspruch)

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Stille Zeit
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.