Nächstenliebe

Lied: Gewagte Liebe (FJ – to go 3, 10)


Bevor ich ein Wort sprach, sangst du Lieder über mich.
Du warst schon immer gut zu mir.
Du hast mich geformt, mir Leben eingehaucht.
Du warst schon immer gut zu mir.

Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.
Oh du kämpfst für mich und spürst mich auf, lässt 99 stehn,
Ich weiss genau, dass ich’s nicht verdient hab, doch du gibst dich für mich hin.
Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.

Ich war noch dein Feind, doch du hast gekämpft für mich.
Du warst schon immer gut zu mir.
Ich war mir nichts wert, doch du hast bezahlt für mich.
Du warst schon immer gut zu mir.

Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.
Oh du kämpfst für mich und spürst mich auf, lässt 99 stehn,
Ich weiss genau, dass ich’s nicht verdient hab, doch du gibst dich für mich hin.
Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.

Du erleuchtest alle Schatten, erklimmst alle Berge, um mir nach zu gehn.
Du zerstörst alle Mauern, vertreibst alle Lügen, um mir nach zu gehn.
Du erleuchtest alle Schatten, erklimmst alle Berge, um mir nach zu gehn.
Du zerstörst alle Mauern, vertreibst alle Lügen, um mir nach zu gehn.
Ohohoh
Du erleuchtest alle Schatten, erklimmst alle Berge, um mir nach zu gehn.
Jesus
Du zerstörst alle Mauern, vertreibst alle Lügen, um mir nach zu gehn.
Ohohoh
Du erleuchtest alle Schatten, erklimmst alle Berge, um mir nach zu gehn.
Du zerstörst alle Mauern, vertreibst alle Lügen, um mir nach zu gehn.

Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.
Oh du kämpfst für mich und spürst mich auf, lässt 99 stehn,
Ich weiss genau, dass ich’s nicht verdient hab, doch du gibst dich für mich hin.
Oh wie endlos überwältigend gewagt ist wie du liebst.
Ohoohooo Ohooo

Gebet: Weg der Nächstenliebe

Mein Vater wie endlos überwältigend und gewagt ist wie du liebst. Deine Liebe zu uns ist bedingungslos, sie erwartet nichts und gibt alles. Wir hingegen tun uns schwer eine solche Liebe zu wagen. Es fällt uns schwer unsere Brüder bedingungslos anzunehmen, sie zu lieben, zu helfen, zu geben, ohne zu verlangen, ohne zu fordern, ohne eigenen Nutzen.

Umso größer, HERR, erscheint dein Opfer für uns. Du bist Mensch geworden, hast für uns gelitten und bist für unsere Schuld gestorben. Jesu ist auf die Welt gekommen nicht nur um unserer Sünde Wille, sondern auch um uns den Weg zu zeigen, uns eine Nachfolge zu ermöglichen. Wir möchten von dir lernen, Jesu, zu lieben, nicht Gott den Vater alleine, sondern auch unseren Nächsten. Wir möchten deine Wege gehen, deinem Beispiel folgen und uns selbst geringer schätzen.

Du warst uns Gnädig, wo wir es nicht verdienten. Du warst barmherzig und hast dich uns in unserer Verzweiflung angenommen. Du hast uns nicht unserem Schicksal überlassen, sondern uns errettet. So bitten wir dich, Vater, hilf auch uns einander gnädig zu sein. Stimme unsere Herzen barmherzig und fülle sie mit deinem Heiligen Geist, fülle sie mit deiner Liebe. Wir möchten kein Kapital aus unseren Brüdern schlagen, erst recht nicht aus ihrem Leid. Deine Worte erinnern uns, einander unser Leide zu lindern und zu helfen in der Not. So bitten wir dich, hilf uns einander zu achten und zu lieben.

Liebe, Gnade und Barmherzigkeit sind deine Werte, HERR, Weisheit und Macht sind deine Worte, HERR, mit allem tust du Wunder, denn Wunder sind deine Werke. So bitten wir dich Gott, schenk uns deine Liebe, sodass wir einander lieben können, sende uns deinen Geist, dass wir deine Wege erkennen mögen und sei uns gnädig, oh HERR, sodass wir einander gnädig sein können. HERR, lass uns immer wieder erkenne, dass deine Worte, deine Werke und deine Werte im Leben an höchster Stelle stehen.

Amen

Lied: Wegebner (FJ 26, Lied 2)

Du bist hier, mitten unter uns,
Ich bet dich an,
Ich bet dich an,
Du bist hier, mit an diesem Ort,
Ich bet dich an,
Ich bet dich an, (2X)

Du bist Wegebner, Wundervollbringer, Worteinhalter, Lichtstrahl im Dunkeln,
Mein Gott, das ist wer du bist. (2x)

Du bist hier, du bist jedes Herz,
ich bet dich an,
ich bet dich an,
Du bist hier, du hälst jedes Herz,
ich bet dich an,
ich bet dich an,
Du bist hier, du machst Leben neu,
ich bet dich an,
ich bet dich an,
Du bist hier, du machst Herzen heil,
ich bet dich an,
ich bet dich an,

Du bist Wegebner, Wundervollbringer, Worteinhalter, Lichtstrahl im Dunkeln,
Mein Gott, das ist wer du bist. (x2)

…das ist wer du bist…

Auch wenn ich jetzt nichts sehe, wirkst du Gott,
Auch wenn ich jetzt nicht fühle, wirkst du Gott,
du hörst nie auf, zu jeder Zeit wirkst du,
du hörst nie auf, zu jeder Zeit wirkst du, (4x)

Du bist Wegebner, Wundervollbringer, Worteinhalter, Lichtstrahl im Dunkeln,
Mein Gott, das ist wer du bist. (2x)

…das ist wer du bist…

Du bist Wegebner, Wundervollbringer, Worteinhalter, Lichtstrahl im Dunkeln,
Mein Gott, das ist wer du bist. (2x)

Meditatio: Römer 13, Verse 8-10

8 Bleibt niemandem etwas schuldig, ausser dass ihr einander liebt. Denn wer den andern liebt, hat das Gesetz erfüllt. 9 Das Gebot nämlich: Du sollst nicht ehebrechen, du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren, und was es sonst noch an Geboten gibt, wird in dem einen Wort zusammengefasst: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. 10 Die Liebe fügt dem Nächsten nichts Böses zu. Des Gesetzes Erfüllung also ist die Liebe.

Lied: Gerecht Leben (FJ 17, Lied 8)


Herr was gut ist
hast du uns gezeigt.
Herr, was du willst,
has du uns gelehrt.

Unsre Lieder kennst du,
unser Verlangen dich zu ehrn,
doch das Opfer, das dir gefält ist mehr:

Gerecht leben, wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.
Wir solln gerecht leben,
wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.

Deine Liebe hast du uns gezeigt,
dein Erbarmen,
dein Herz für die in Not.
Unser Ohren öffnest du
für die Armen unsrer Welt,
deine Hände und Füsse sind wir, Gott.

Gerecht leben, wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.
Wir solln gerecht leben,
wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.

Zu Unterdrückten und Zerbrochnen,
zu den Witwen und den Waisen
ströme nun deine Gerechtigkeit durch uns.
Zu Unterdrückten und Zerbrochnen,
zu den Witwen und den Waisen
ströme nun deine Gerechtigkeit durch uns.

Gerecht leben, wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.
Wir solln gerecht leben,
wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.

Wir solln gerecht leben,
wie du lieben,
mit dir den Weg der Demut gehn.

Gebet

Sprich persönlich mit Gott.

Lied: Gnade, so wunderbar (FJ 23, Lied 9)


1. Wer hat dem Bösen die Macht genommen? Wer ist so mächtig, liebt so vollkommen? Der Herr des Himmels, König der Herrlichkeit.

2. Wer bringt mit Donner die Welt ins Wanken? Wer lässt uns staunen, auf Knien danken? Der Herr des Himmels, König der Herrlichkeit.

GNADE, SO WUNDERBAR. LIEBE, SO UNFEHLBAR. DU TRUGST DAS KREUZ FÜR MICH. DU NAHMST DIE SCHULD AUF DICH. DU GABST DEIN LEBEN HIN, DAMIT ICH FREI SEIN KANN. O, JESUS, DAS ALLES HAST DU FÜR MICH GETAN.

3. Wer bringt das Chaos wieder in Ordnung? Wer macht die Waisen zu seinen Kindern? Der Herr des Himmels, König der Herrlichkeit.

4. Wer herrscht mit Weisheit, bringt Recht und Wahrheit, strahlt wie die Sonne in ihrer Schönheit? Der Herr des Himmels, König der Herrlichkeit.
Würdig ist das Lamm, das sich gab. Würdig ist der Herr, besiegt ist das Grab. Würdig ist das Lamm, das sich gab. Würdig, würdig, würdig!

Segen

Der HERR soll dich segnen,
er schenke dir Liebe, Barmherzigkeit und Gnade,
er erfülle dein Herz mit seinem Geist,
auf das du seine Wege erkennst,
seine Wahrheit sprichst,
und mit seiner Weisheit handelst.

Er lasse dich erkennen, was im Leben wirklich zählt,
er helfe dir Demut und Nächstenliebe zu lernen,
und in der Liebe zu handeln.
Er mache dich zu seinem Nachfolger,
in diesem wie im nächsten Leben.
Der HERR sei deiner Seele gnädig.

Amen

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Stille Zeit
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.