Komm

Lied: O come to the altar (FJ5, 38)

Are you hurting and broken within? Overwhelmed by the weight of your sin? Jesus is calling. (Bist du verletzt und innerlich gebrochen? Vom Gewicht deiner Sünde überwältigt? Jesus ruft.)
Have you come to the end of yourself? Do you thirst for a drink from the well?
Jesus is calling. (Bist du an dein Ende gekommen? Dürstest du nach einem Schluck aus dem Brunnen? Jesus ruft.)

O come to the altar, the Father’s arms are open wide. Forgiveness was bought with the precious blood of Jesus Christ. (O komm zum Altar, die Arme des Vaters sind weit offen. Vergebung wurde mit dem kostbaren Blut Jesu Christi gekauft.)

Leave behind your regrets and mistakes. Come today there’s no reason to wait. Jesus is calling. (Lass dein Bedauern und deine Fehler hinter dir. Komm heute, es gibt keinen Grund zu warten. Jesus ruft.)
Bring your sorrows and trade them for joy, from the ashes a new life is born. Jesus is calling. (Bring deine Sorgen und tausche sie gegen Freude. Aus der Asche wird ein neues Leben geboren. Jesus ruft.)

(2x) O come to the altar, the Father’s arms are open wide. Forgiveness was bought with the precious blood of Jesus Christ.

(2x) O what a savior, isn’t He wonderful? Sing hallelujah – Christ is risen. (O was für ein Retter, ist er nicht wunderbar? Sing Halleluja – Christus ist auferstanden.)
Bow down before him, for He is Lord of all. Sing hallelujah – Christ is risen.
(Verbeuge dich vor ihm, denn Er ist der Herr aller. Sing Halleluja – Christus ist auferstanden.)

(2x) O come to the altar, the Father’s arms are open wide. Forgiveness was bought with the precious blood of Jesus Christ.

Bear your cross as you wait fort he crown. Tell the world oft he treasure you´ve found.
(Trage dein Kreuz, während du auf die Krone wartest. Erzähle der Welt von dem Schatz, den du gefunden hast.)

Gebet: Ich komme zu dir

Vater, deine Arme sind weit geöffnet – für mich! Jetzt möchte ich einfach zu Dir kommen und bei Dir zur Ruhe finden. Bei Dir bin ich geborgen. Dir kann ich alles sagen, was mein Herz belastet. Du kennst mich, Du siehst mich, keiner meiner Gedanken ist Dir unbekannt. Das macht mir manchmal Angst, aber es tut so gut zu wissen: ich brauche nichts vor Dir zu verbergen, weil Du es sowieso schon weißt. Ich kann bei Dir der Wahrheit über meine Leben ins Auge sehen, denn Du verdammst mich nicht, obwohl Du das alles auch siehst. Ich komme zu Dir, um das alles bei Dir zu lassen. Nimm……..

Ich komme zu Dir, Vater, weil Du mir alles schenkst, was ich zum Leben brauche. Ich komme, um Dein Wort zu hören, denn es sind die Worte, die ewig Bestand haben. Ich sehne mich danach, dass Du zu mir sagst: „Du bist mein geliebtes Kind!“ Ich komme zu Dir, um meine Freude mit Dir zu teilen und darum möchte ich Dir sagen…

Vater, ich habe Sehnsucht nach Dir. Darum komme ich jetzt, um einfach bei Dir zu sein.
Amen

Lied: Herr, wohin sonst (FJ3, 78)


Herr, wohin sonst sollten wir gehen?
Wo auf der Welt fänden wir Glück?
Niemand, kein Mensch kann uns so viel geben wie du.
Du führst uns zum Leben zurück.
Nur du, nur du schenkst uns Lebensglück.

Aus deinem Mund höre ich das schönste Liebeslied.
An deinem Ohr darf ich sagen, was die Seele fühlt.
An deiner Hand kann ich fallen und du hältst mich fest.
An deinem Tisch wird mein Hunger gestillt.

Meditatio: Matthäus 11, 28-30 (Hfa)

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Vertraut euch meiner Leitung an und lernt von mir, denn ich gehe behutsam mit euch um und sehe auf niemanden herab. Wenn ihr das tut, dann findet ihr Ruhe für euer Leben. Das Joch, das ich euch auflege, ist leicht, und was ich von euch verlange, ist nicht schwer zu erfüllen.

Lied: Jeder Mensch braucht Erbarmen (FJ4, 22)


Jeder Mensch braucht Erbarmen, unfehlbare Liebe. Sei Du mir gnädig, Herr. Jeder Mensch braucht Vergebung, die Güte des Erretters, der Völker Hoffnung.

Retter, Dein Wort versetzt Berge. Du nur allein rettest mich, Du allein rettest mich. Für immer bist du mein Erlöser, denn Du standst auf aus dem Grab, Du besiegtest den Tod.

So nimm mich wie ich bin, Herr, meine Angst und Fehler, erfüll mich wieder neu. Ich will Dir folgen Jesus, alles woran ich glaube, leg ich vor Dich hin.

Retter, Dein Wort versetzt Berge. Du nur allein rettest mich, Du allein rettest mich. Für immer bist du mein Erlöser, denn Du standst auf aus dem Grab, Du besiegtest den Tod.

(2x) Strahle hell und lass die Welt es sehn. Wir singen: Dir zur Ehre auferstandener Herr.

Retter, Dein Wort versetzt Berge. Du nur allein rettest mich, Du allein rettest mich. Für immer bist du mein Erlöser, denn Du standst auf aus dem Grab, Du besiegtest den Tod.

Gebet

Sprich persönlich mit Gott.

Lied: Du tust (FJ4, 170)


Meine Seele sucht Heimat, mein Herz sucht Glück, doch wo immer ich hingeh, geht´s mal vor und mal zurück. Ich sehn mich nach Frieden, was ich auch tu, am Ziel meiner Suche stehst Du.
Mein Freudeschenker, mein Heimatgeber, mein Glücklichmacher und mein Schuldvergeber, mein Friedensbringer und mein Worteinhalter, mein Liebesspender bist Du.
Du tust im Innern meiner Seele gut und Du tust, was Balsam auf den Wunden tut. Und Du suchst mich, wenn ich mich in mir verlier, in mir verlier.

Meine Sehnsucht nach Liebe ist täglich da, doch ich kann nirgends finden, was ich bei dir sah. Meine Schuld braucht Vergebung, was ich auch tu, am Ende des Weges stehst Du.

Segen

Der Herr segne euch allezeit;
er schenke eurer Seele Ruhe,
um sich auf ihn auszurichten.

Er lasse den Tau des Himmels auf euch herabkommen,
damit sich euer müder Glaube erfrische.

Er schenke euch die Geduld für sein Kommen,
auf dass ihr sehen werdet, wer er ist:
Immanuel – Gott mit uns.

So segne und behüte euch der dreieinige Gott
Vater, Sohn und Heiliger Geist
Amen.

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Stille Zeit
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.