Bekenntnis

Lied: Jesus, Du allein bist genug (FL 382)

Jesus, du allein bist genug, du bist alles für mich. Jesus, öffne mein Herz, lass mich sehn und verstehn, dass du mich liebst. Komm und fülle mein Herz. Gib mir neu deinen Geist. Du bist unser Gott, der Heilung bringt, Licht des Lebens, das das Dunkel durchdringt.

Gebet: Erkenne und Befreie mich

Herr, Du kennst mich. Prüfe mich, wie ich´s meine. Ich bin weder ganz gut noch ganz schlecht, weder gottlos noch heilig. Immer wieder folgt auf meine Sünde die Umkehr und auf die Vergebung wieder die Sünde. Das alles siehst und weißt Du. Aber ich hoffe auf Dein Heil, Herr, auch wenn ich Dir nicht treu gewesen bin. An einem Tag ändere ich mich tausendmal und müsste tausendmal zu Dir kommen, um Vergebung zu erlangen. Mein Weizen ist meist mit Unkraut vermischt und der gute Same wächst oft unter Dornen auf. Sei barmherzig, Herr, mit meiner Unbeständigkeit und meiner Schwachheit. Geh nicht ins Gericht mit mir, verwirf mich nicht von Deinem Angesicht. Du bist doch mein Gott, Anfang, Mitte und Ziel meines Lebens. Amen

Lied: Zwischen Himmel und Erde (FJ3, 221)


Zwischen Himmel und Erde ist ein Riss und ein Kampf zwischen Licht und Finsternis in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.
Zwischen Himmel und Erde sind wir noch und das, was wir nicht wollen, tun wir doch in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Mitten in dieser Welt, doch nicht von dieser Welt, wir gehören zu dir und doch sind wir noch hier.

Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, ganz allein und verlassen von Mensch und Gott, zwischen Himmel und Erde ausgestreckt, dort am Kreuz
Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, wo die Balken sich kreuzen, ist der Ort, wo sich Himmel und Erde trifft in dir, dort am Kreuz.

Zwischen Himmel und Erde leiden wir an Zerrissenheit auf dem Weg zu dir in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.
Zwischen Himmel und Erde ist ein Steg und du selbst bist die Brücke und der Weg in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Mitten in dieser Welt, doch nicht von dieser Welt, wir gehören zu dir und doch sind wir noch hier.

Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, ganz allein und verlassen von Mensch und Gott, zwischen Himmel und Erde ausgestreckt, dort am Kreuz
Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, wo die Balken sich kreuzen, ist der Ort, wo sich Himmel und Erde trifft in dir, dort am Kreuz.

Zwischen Himmel und Erde stehen wir und wir treten in diesen Riss mit dir in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.
Du machst Himmel und Erde einmal neu, doch dein Reich ist schon da und du bist treu in dieser Zwischenzeit, in dieser Zwischenzeit.

Mitten in dieser Welt, doch nicht von dieser Welt, wir gehören zu dir und doch sind wir noch hier.

Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, ganz allein und verlassen von Mensch und Gott, zwischen Himmel und Erde ausgestreckt, dort am Kreuz
Zwischen Himmel und Erde hängst du dort, wo die Balken sich kreuzen, ist der Ort, wo sich Himmel und Erde trifft in dir, dort am Kreuz.

Meditatio: Psalm 51

Du barmherziger Gott, sei mir gnädig! Denn ich erkenne mein Unrecht, gegen dich habe ich gesündigt – gegen dich allein! Du freust dich, wenn ein Mensch von Herzen aufrichtig ist – reinige mich von meiner Schuld, dann bin ich wirklich rein. Lass mich wieder Freude erfahren, damit ich befreit aufatmen kann! Sieh nicht länger auf meine Schuld, vergib mir alle meine Sünden! Erschaffe in mir ein reines Herz, o Gott; erneuere mich und gib mir die Kraft, dir treu zu sein! Verstoße mich nicht aus deiner Nähe und nimm deinen Heiligen Geist nicht von mir! Schenk mir wieder Freude über deine Rettung und mach mich bereit, dir zu gehorchen!

Lied: Die Liebe des Retters (FJ5,22)


Ich danke dir, Jesus, dass es deine Güte war, die den Preis bezahlte und mich errettet hat. Ich danke dir, Jesus, dass es deine Gnade war, die die Sünde aller Welt auf die Schulter nahm.
Ich danke dir, Jesus, denn der Tod hat nicht gesiegt, weil du auferstanden bist
und nicht im Grabe bliebst. Ich danke dir, Jesus, für das, was du mir gibst,
ein Leben für die Ewigkeit, weil du in mir lebst.

Die Liebe des Retters hat triumphiert. Als du am Kreuz den Tod besiegtest,
wurd ich erlöst, wurd ich erlöst. Die Liebe des Retters hat triumphiert.
Als du am Kreuz den Tod besiegtest, wurd ich erlöst, wurd ich erlöst.

Ich danke dir, Jesus, denn der Tod hat nicht gesiegt, weil du auferstanden bist
und nicht im Grabe bliebst. Ich danke dir, Jesus, für das, was du mir gibst,
ein Leben für die Ewigkeit, weil du in mir lebst.

Die Liebe des Retters hat triumphiert. Als du am Kreuz den Tod besiegtest,
wurd ich erlöst, wurd ich erlöst. Die Liebe des Retters hat triumphiert.
Als du am Kreuz den Tod besiegtest, wurd ich erlöst, wurd ich erlöst.

Vollbracht, vollbracht, es ist vollbracht. Der Weg ist jetzt frei in deine Gegenwart.
Vollbracht, vollbracht, es ist vollbracht. Der Weg ist jetzt frei in deine Gegenwart.

Die Liebe des Retters hat triumphiert. Als du am Kreuz den Tod besiegtest,
wurd ich erlöst, wurd ich erlöst. Die Liebe des Retters hat triumphiert.
Als du am Kreuz den Tod besiegtest, wurd ich erlöst, wurd ich erlöst.

Gebet

Sprich persönlich mit Gott.

Lied: Allein deine Gnade genügt (FL 329)


Allein deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt. Ich geb dir mein Leben und was mich bewegt. Allein deine Gnade genügt.

Ich muss mich nicht länger um Liebe bemühn, ich habe Vertrauen zu dir. Du hast meine Sünde getilgt durch dein Blut, und Gnade ist für mich genug.

Allein deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt. Ich geb dir mein Leben und was mich bewegt. Allein deine Gnade genügt.

Das Blut Jesu lässt mich gerecht vor dir stehn, es hat alle Schuld gesühnt. Die Gnade hat über Gericht triumphiert, und nun bin ich frei in dir.

Allein deine Gnade genügt, die in meiner Schwachheit Stärke mir gibt. Ich geb dir mein Leben und was mich bewegt. Allein deine Gnade genügt.

Segen

Gehe hin in dieser Zeit mit dem Segen des dreieinigen Gottes.

Gehe mit dem Segen des Schöpfers dieser Welt,
der Versöhnung schafft zwischen Gott und Mensch, Himmel und Erde.

Gehe mit dem Segen unseres Herrn, des Friede-Fürsten,
der uns Menschen Bruder wurde und Erlöser aus Unfrieden und Ungerechtigkeit.

Gehe mit dem Segen des Heiligen Geistes,
der uns auf den Weg Jesus Christi weist, damit wir ihm nachfolgen
und selbst zu Friedenstiftern werden.

So segne euch der in der Liebe allmächtige Gott – Vater, Sohn und Heiliger Geist. Amen

Lesen » | 0 Kommentare | Kommentieren »
  • Veröffentlicht in: Stille Zeit
    Diskussion: Kommentare sind unten möglich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.